Lehrstuhl für Erneuerbare und Nachhaltige Energiesysteme (ENS)

Der langfristige Umbau der Energiewirtschaft von fossilen zu nachhaltigen Energiequellen ist eine der zentralen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Der Umbau setzt viele Veränderungen auf technischer und organisatorischer Ebene voraus.

Der Lehrstuhl für Erneuerbare und Nachhaltige Energiesystem hat einen Schwerpunkt in der Energiemodellierung. Modelle auf verschiedensten zeitlichen und geographischen Skalen werden entwickelt, um die Bedingungen des technischen aber auch organisatorischen Wandels zu verstehen. Dabei werden neue Methoden der Modellierung, die technische und physikalische Randbedingungen erfüllen und trotzdem gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekte berücksichtigen, entwickelt.

Daneben werden zwei weitere Schwerpunkte neu aufgebaut. Zum einen die theoretische und experimentelle Entwicklung zukünftiger Verteilnetze als Micro- oder Smart-Grids. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit der Munich School of Engineering (MSE). Ziel ist der Bau eines Micro-Grids im neuen Zentrum für Energie und Information. Der zweite neue Schwerpunkt liegt in der Zusammenarbeit mit sich entwickelnden Ländern und der Möglichkeit durch neue dezentrale Technologien Energie auch weit ab von wirtschaftlichen Zentren sicher und preisgünstig bereit zu stellen.

Energiesystemmodellierung für Smart Microgrids
Optimierter Ausbau des Stromnetzes in Europa
Techno-ökonomische Bewertung von Energiesystemen
Spartenübergreifende Optimierung von Infrastrukturplanung